Medieninformatikerin

Ich gebe zu, ich war nicht visionär, diesen Studiengang zu wählen. Medieninformatik klang interessant, war in der Nähe und im Gegensatz zu den Studiengängen an Universitäten praxisorientiert. Im Nachhinein bin ich sehr froh, mich für das Studium an der Hochschule Furtwangen entschieden zu haben. Ich habe einen Beruf gewählt, der zukunftsweisend ist, und in dem ich mich ständig weiterentwickeln kann. Ich lerne Webprogrammierung, Medienproduktion, Konzeption, Gestaltung und Marketing.

Meine Abschlussarbeit schreibe ich zum Thema "Theorie und Praxis der Digitalen Bildverarbeitung im Dokumentarfilm". Neben der schriftlichen Diplomarbeit drehe ich einen Dokumentarfilm über das Leben meiner Großmutter, Marie Luise Weßel, und ihre Leidenschaft zum Fliegen. Ich erhalte dafür die Note 1,0. Der Förderverein der Hochschule Furtwangen zeichnet mich aus mit dem Förderpreis für herausragende Abschlussarbeiten.