Tutorials Crossmediale Medienproduktion

Online-Lehre als Chance

Die Corona-Krise lässt wahr werden, was ich schon seit vielen Jahren im Kopf habe, aber aus Zeitgründen bisher nicht umgesetzt habe: die Produktion von kurzen Tutorials zur Wissensvermittlung.

Nach dem Prinzip des Inverted oder Flipped Classroom eignen sich Studierende Wissen mit Hilfe der Videos selbst an und bearbeiten begleitende Übungen und Aufgaben. Die kostbare Kontaktzeit – derzeit als Videokonferenz und irgendwann auch wieder in Präsenz – wird genutzt um Feedback zu geben und gemeinsam zu diskutieren.

Ideenfindung – Von der Idee zur Geschichte

Was ist ein gutes Thema, und wie finde ich es?

 

Kreativitätstechniken – Präzisiere deine erste Themenidee

Gute Ideen kommen nicht von allein…

 

Methodisches Recherchieren

Von der Idee zur Stoffsammlung in 5 Schritten

 

Die Stoffsammlung

Aussagewunsch und erste Ideen

 

Journalistische Darstellungsformen

Das Thema in eine Form bringen

 

Medien analytisch betrachten

Checkliste mit Bewertungskriterien

 

Digitaler Journalismus – Liquid Storytelling

Die Digitalisierung und das Internet verändern unsere Gewohnheiten der Mediennutzung und damit auch die Anforderungen an die Produktion und Veröffentlichung von Medien. Mit den Methoden des Liquid Storytelling können Themen modular über einen längeren Zeitraum erzählt und mit den Rezipienten diskutiert werden.

 

Kameratutorial 5-Shot Coverage – So bekommst du starke Bilder für dein Video

Die 5-Shot Coverage ist eine Arbeitstechnik, mit der du Videosequenzen strategisch planst und drehst. Du stellst damit sicher, dass im Schnitt alle nötigen Bilder für ein visuell ansprechendes Videos vorhanden sind, und du so deine Story erzählen kannst.

Für jede Sequenz drehst du mindestens 5 Einstellungen in verschiedenen Größen. Jede Einstellung übernimmt dabei eine Funktion. Die Halbtotale zeigt in der Regel die Handlung, die Totale dient der Orientierung. Viele Nah- und Großaufnahmen zeigen wer was macht. Mit der Überraschenden erzielst du einen WOW Effekt. Julia zeigt dir in unserem Tutorial, wie das funktioniert.

 

Medien zum Hören

Auditive Medien, also Medien, die wir „nur“ hören, stellen besondere Ansprüche an Autorinnen und Autoren. Es gibt keine Bilder, die das Gesagte unterstützen. Wenn wir etwas nicht verstanden haben, können wir nicht einfach einen Satz zurück springen wie beim Lesen.

 

Der Podcast

Die Langstrecke unter den Hörmedien

 

Titel, Teaser, Thumbnail

Auf die Verpackung kommt es an – Sei mal ehrlich! Wann klickst du auf einen Link, um ein Video anzusehen oder einen Blogartikel zu lesen? Genau, wenn Überschrift und Vorschaubild so ansprechend sind, dass sie dich neugierig machen. To tease heißt reizen. Dein Teasertext und Teaserbild (oder Thumbnail) sind also Lockmittel. Du möchtest, dass sich dein Publikum dein Werk ansieht.